Ted (Ted)

Regie: Bruce Seth Green
Drehbuch: David Greenwalt, Joss Whedon
Gaststars:

John Ritter (Ted Buchanan), Kristine Sutherland (Joyce Summers), Robia La Morte (Jenny Calendar), Ken Thorley (Neal), James G. MacDonald (Detective Stein), jeff Pruitt (1. Vampir), Jeff Langton (2. Vampir)

Inhalt:

Ein ruhiger Abend in Sunnydale. Buffy kommt mit Willow und Xander zu sich nach Hause. Als sie in die Küche geht, erlebt sie eine für sie wenig erfreuliche Überraschung. Ihre Mutter küsst gerade einen ihr fremden Mann. Etwas unbeholfen stellt Joyce den Mann als Ted vor, einen Software-Vertreter, der den Computer in ihrer Galerie auf den neuesten Stand gebracht hat. Allem Eindruck nach hat Buffys Mutter mit ihm den idealen Mann gefunden. Er ist freundlich, verständnisvoll und kocht dazu noch hervorragend. So sind auch Willow und Xander sofort von ihm begeistert, nur Buffy ist nicht glücklich.

Aber nicht überall herrscht eine solche Eintracht wie die zwischen Joyce und Ted. Giles und Miss Calendar wissen immer noch nicht, wie sie mit den Ereignissen um den Dämon Eyghon, der von Jenny Besitz ergriffen hatte, umgehen sollen. So weist die Lehrerin den Bibliothekar an einem Morgen in der Schule recht schroff ab.

Ted überredet Buffy, Willow und Xander mit ihm und Joyce am Samstagmorgen Minigolf spielen zu gehen. Während der Partie schummelt Buffy einmal und Ted bekommt es mit. Nun zeigt er zum ersten Mal ein anderes Gesicht. Er spielt sich Buffy gegenüber als autoritärer Vater auf und droht, sie zu schlagen. Als die anderen hinzukommen, tut er so, als sei nichts gewesen. Buffy erzählt ihrer Mutter später von dem Vorfall, doch die glaubt Ted, der ihr schon eine andere Version der Geschichte gegeben hat und nicht ihrer Tochter.

Buffy bittet Willow, mit Hilfe ihres Computers herauszufinden, wo Ted arbeitet. Noch am selben Tag sucht die Jägerin das Büro auf und erfährt von einem Kollegen Teds, dass er der beste Verkäufer in der Firma ist, "die Maschine" genannt wird und alle anderen froh sind, wenn er in zwei Monaten heiratet und erst einmal Urlaub macht. Am Abend - Ted hat für Buffy und Joyce Dinner zubereitet - fragt die Jägerin die beiden, ob sie verlobt seien. Sie verneinen, aber Ted drückt seine Hoffnung aus, dass sie, wenn alles so weiterläuft, irgendwann diesen Schritt wagen.

Später am selben Abend. Buffy kommt von ihrem Rundgang zurück und klettert wie immer heimlich durch das Fenster in ihr Zimmer. Dort erwartet sie schon Ted, der in ihrer Abwesenheit in ihren Schränken gestöbert und ihr Tagebuch gelesen hat. Als Buffy sich darüber aufregt, droht er, das Tagebuch an Joyce weiterzugeben und dafür zu sorgen, dass sie in einer geschlossenen Anstalt landet. Der Streit eskaliert und Ted schlägt die Jägerin. Darauf hat sie nur gewartet. Nun macht sie all ihrer Wut Luft und schlägt zurück. Im Laufe des Kampfes fällt Ted die Treppe hinunter und stirbt. Joyce versucht Buffy zu schützen, als die Polizei kommt. Von Schuldgefühlen geplagt, erzählt Buffy, was passiert ist. Sie muss daraufhin mitkommen und eine ausführliche Aussage machen, wird aber erst einmal wieder entlassen.

Am nächsten Tag kommt Buffy vollkommen niedergeschlagen in die Schule. Alle gucken sie nur von der Seite an und reden hinter ihrem Rücken. Selbst ihre Freunde wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Aber ihr Vertrauen zu Buffy ist größer als ihre Zweifel aufgrund ihres gesamten Verhaltens gegenüber Ted. Gemeinsam versuchen Willow, Xander und Cordelia, etwas über Ted herauszufinden, das Buffys Version bestätigt. Zunächst finden sie nichts und Xander ist deshalb vollkommen außer sich. Als er ein Plätzchen isst, das Ted vor ein paar Tagen für den Ausflug zum Minigolf gebacken hat, verändert sich aber sein Verhalten plötzlich. Nun ist auf einmal Ruhe angesagt und es gibt keinen Grund mehr, sich verrücktzumachen. Dieser Stimmungswandel macht Willow misstrauisch. Sie untersucht die Plätzchen und stellt fest, dass Ted ein Beruhigungsmittel beigemischt hat. Außerdem entdeckt Cordelia in den Akten der Stadt, dass Ted seit 1957 - datür sah er übrigens noch sehr jung aus viermal verheiratet war, aber nie geschieden wurde.

Giles entscheidet sich datür, dass er, bis Buffy sich wieder einigermaßen beruhigt hat, ihre nächtlichen Rundgänge übernimmt. Während er durch einen Park patrouilliert, gesellt sich Jenny zu ihm, um sich für ihr Verhalten ihm gegenüber in der letzten Zeit zu entschuldigen. In diesem Moment greift sie ein Vampir an. Giles kämpft mit ihm und Jenny nimmt die Armbrust, um den Untoten zu erledigen. Doch sie trifft den Wächter. Giles zieht sich den Pfeil selbst aus dem Rücken und jagt ihn dem Vampir ins Herz.

Willow, Xander und Cordelia suchen das Haus von Ted auf und entdecken im Keller eine ganz im Stil der fünfziger Jahre eingerichtete Wohnung. Als Xander sich umsieht, macht er einen besonders grausigen Fund. In einem Schrank hat Ted die Leichname seiner vier Frauen versteckt.

Inzwischen ist in Buffys Zimmer ein wundersam lebendiger Ted aufgetaucht. Es kommt erneut zu einem Kampf, bei dem die Jägerin seinen Arm mit einer Nagelfeile verletzt und so den Blick auf das Innere eines Roboters freilegt. Ted gelingt es daraufhin, Buffy niederzuschlagen. Nun geht er zu der vollkommen überraschten und angesichts seines seltsamen Benehmens wenig erfreuten Joyce. Er will sie unbedingt mitnehmen. Als sie sich weigert, schlägt er auch sie nieder. Buffy kommt gerade noch rechtzeitig dazu. Während Joyce bewußtlos ist, zerstört sie den Roboter mit einer Pfanne und lässt seine Überreste verschwinden.

Bilder:

Ted und Joyce
Ted nachdem er die Treppe runtergefallen ist
Roboter

Back